„Der 20. Juli 1944 in Mecklenburg“

Fachtagung am 8. Juni 2019 auf Schloss Tressow


Programm

10.00 – 10.10 Uhr Begrüßung
Klaus-J. Ramisch / Vorstand Förderverein
Denkstätte Teehaus Trebbow e.V.
10.10 – 10.20 Uhr Grußwort
Birgit Hesse / Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V
10.20 – 10.30 Uhr Grußwort
Mathias Diederich / 1. Stellvertreter der Landrätin des Landkreises Nordwestmecklenburg, Beigeordneter
10.30 - 11.00 Uhr Impulsreferat - „Der 20. Juli 1944 - Realgeschichte und Wahrnehmung“
Prof. Dr. Johannes Tuchel / Berlin
11.00 – 11.15 Uhr Kaffeepause
11.15 – 12.00 Uhr Der lange Weg zum Widerstand. Fritz-Dietlof Graf von der Schulenburg und das Haus Tressow im Nationalsozialismus
Prof. Dr. Mario Niemann / Universität Rostock
12.00 – 12.45 Uhr „Das Erbe des Widerstands bewahren - Mein Blick auf Fritz-Dietlof Graf von der Schulenburg“
Prof. Dr. Robert v. Steinau-Steinrück / Berlin
12.45 - 13.45 Uhr Imbissbuffet
Angebot einer Führung durch das geschichtsträchtige Haus
13.45 – 14.30 Uhr Das Onlinehandbuch „Widerstand in Mecklenburg-Vorpommern“
Prof. Dr. Norbert Schwarte / Schwerin
14.30 – 15.00 Uhr Kaffeepause
15.00 – 16.00 Uhr Warum an den 20. Juli erinnern?
Dr. Tobias Korenke / Berlin
ab 16.00 Uhr Führung zur gräflichen Grabanlage
(Fußweg ca. 15 Min./festes Schuhwerk)
Gedenkstein für Fritz-Dietlof Graf von der Schulenburg
Tagungsleitung: Christoph Wunnicke / Schwerin

Der Veranstalter dankt für die Unterstützung:
ZEIT-Stiftung, Landeszentrale für politische Bildung M-V,
Landkreis Nordwestmecklenburg, Friedrich-Naumann-Stiftung
Tagungsbeitrag incl. Imbiss: 10 EUR

Kontakt:

Förderverein Denkstätte Teehaus Trebbow e.V.
Zum Trebbower Hof 1
19069 Klein Trebbow
mail@teehaus-trebbow.de

 

Anmeldung

Anmeldeformular